Der ServletContext

Lösungsidee ServletContext: Konkret: Bemerkungen:
  1. Zur Verwaltung des Context bietet es sich an in den init() Methoden der Servlets einer Applikation zuerst zu prüfen ob die gemeinsamen Objekte bereits im Context vorhanden sind, wenn nicht diese in den Context zu stellen. (Die Überprüfung muß stattfinden, da die Reihenfolge in der Servlets vom Container initialisiert werden von der Verwaltungsstrategie des Containers selbst abhängt.)
     
  2. Zur Vergabe der Namen der Attribute im ServletContext muß beachtet werden, daß keine Kollisionen auftreten. Laufen auf einem ServletContainer mehrere Applikationen haben diese einen gemeinsamen Context. Richtlinie von Sun Microsystems ist die Namen äquivalent zu den Packages zu bennen. (z.B. de.fh-landshut.terminplaner.model). Die Bezeichnunen java.* javax.* sowie sun.* sind reserviert.
     
  3. Der ServletContext bietet außerden Zugriff auf die Logfunktionen des ServletContainers.

    Methoden:

Autor:  andreas.schaufler@gmx.de

zurück zur Übersicht